Über mich 



"Meine Lebensphilosophie, ist im Wesentlichen die praktische Philosophie, aus dem Buddhismus und Daoismus, die ich mit meiner eigenen Lebenserfahrung verbunden habe. Außerdem lebe ich seit 2018 "minimalistisch".


Mein Weg


Seit 2003 praktiziere ich täglich Meditation und Achtsamkeit in buddhistischer Tradition. Ich habe mich mit vielen buddhistischen und auch anderen spirituellen Lehrer/innen beschäftigt. Doch am stärksten bin ich durch die buddhistische Meditations- und Achtsamkeits-Lehrerin Pema Chödrön (https://pemachodronfoundation.org/geprägt und bis heute sehr inspiriert worden. Pema ist u.a. Schülerin von Chögyam Trungpa Rinpoche gewesen, dem Begründer der Shambhala Tradition hier im Westen. Der Shambhala Trainings Pfad, ist ein weltliches Meditationsprogramm, indem man Meditation erlernt, ohne das komplexe tibetisch-buddhistische Rahmenwerk. Ich selber unterrichte als Lehrer den Shambhala Trainings Pfad in Köln im dortigen Shambhala Meditationszentrum (https://shambhala-koeln.de/). Seit 2014 praktiziere ich täglich Qi Gong und bin Schüler von Olaf Rolving (https://zendokan.de/)- "Zendokan" Mülheim a. d. Ruhr. Studiere und praktiziere auch noch das Qi Gong System "Shibashi Qi Gong" von Master Wing Cheung (https://taichi18.com) der seinen Weg zu mir gefunden hat, in der Lockdown Zeit, während der Corona Pandemie. Master Wing ist ein weiterer Qi Gong Lehrer von mir.  

2011 habe ich ein 2-wöchiges Meditation Retreat (= Rückzug vom Alltag) in Polen absolviert und 2015 ein 7-tägiges Meditation Einzelretreat alleine in einer Waldhütte. So konnte ich meine Meditationspraxis vertiefen. Von 2016-2017 habe ich längere Zeit im Kloster Maria Laach in sehr intensiven Meditationsretreats verbracht. Dort bin ich noch weiter in die spirituelle Praxis eingetaucht und habe tiefe Erfahrungen von Wachheit und Bewussheit erfahren. Seit 2005 bin ich Buddhist und engagiere mich auch sehr für den Buddhismus im Westen.

Durch meine langjährige Erfahrung als Kommunikationstrainer im Bereich Kundenservice, Teilnahme und auch Organisation von Achtsamkeit Workshops in meiner buddhistischen Gemeinde und meiner großen Erfahrung in Meditations- und Qi Gong Praxis, habe ich 2017 angefangen, Achtsamkeits- Kurse und Workshops zu entwickeln und zu unterrichten.

Während der Corona Pandemie, ab dem Jahr 2020, habe ich mit dem Selbststudium zum Thema "Daoismus" begonnen. Ich habe die klassischen, daoistischen Schriften von Laozi und Zhuangzi gelesen und studiert. Auch habe ich mich mit zeitgenössischen daoistischen Lehrern beschäftigt und ihre Bücher gelesen.

Seit 2020 habe ich angefangen mich sehr intensiv mit dem Thema "Waldbaden" zu beschäftigen. Der Wald beruhigt, heilt und ist unheimlich hilfreich für unser Immun- und Nervensystem.

Ich bin Autor & Rezensent und schreibe regelmäßig Blogbeiträge, Artikel & Literaturkritiken für die Zeitschriften "Ursache & Wirkung" und "Buddhismus Aktuell".

Auch die Musik spielt eine Rolle in meinem Leben. Ich spiele die Instrumente: "Woabong" (Stahlzungen Trommel) und Dan Moi (vietnamesische Maultrommel), die ich auch in meinem Meditationsunterricht einsetze. Das Spielen erneuert, beruhigt, heilt oder gibt Kraft. Die Klänge breiten sich aus und befreien unseren Geist von allen Gedanken und den Körper von Blockaden. Man begibt sich in eine "Klang Meditation".


Fachliche Biographie
 

2011 - Ausbildung zum Kommunikationstrainer (IIK, Düsseldorf: https://www.iik-duesseldorf.de/ )

2015 - Ausbildung zum Meditationscoach ( buddhistisches Meditationszentrum Europa, Frankreich: https://www.dechencholing.org/ )

2015-2016 - Ausbildung zum Qi Gong Kursleiter - Zertifizierung in Ba Duan Jin (8 Brokate) - Zendokan Schule, Mülheim a. d. Ruhr: https://zendokan.de/ 
 
2016-2019 - "Den Pfad des Lehren betreten" Ausbildung zum lokalen Dharmalehrer (Shambhala Meditation Zentrum Köln: (www.shambhala-koeln.de)

2019-2020 - Weiterbildung Qi Gong Kursleiter - Ba Duan Jin (8 Brokate) - Zendokan Schule, Mülheim a. d. Ruhr: https://zendokan.de/

2019 - Autorisierungsworkshop "Social Meditation - Anleiter&Moderator" (https://www.nickkranz.com/), Bochum mit Nick Kranz

2019-2021 - Selbststudium "Daoismus"

2021 - intensives Selbststudium "Mahayana - Buddhismus" (u.a.: Online Kurs: "Deepening Compassion - The Path of a Bodhisattva" über https://shambhalaonline.org)

2021 - Weiterbildung - " Social Meditation" Anleiter & Moderator - Online Kurs mit Nick Kranz

2022 (Frühjahr) - Fortbildung "Waldpädagogik" - Erzbistum Köln

2022 - (Winter) Online Lehrgang: "Zertifizierung als Lehrer für Tai Chi Qigong (Shibashi)" bei Sifu Wing Cheung

Mai 2023 - Autorisierungstag zur offiziellen Lehrerlaubnis als "(Shambhala) Dharma Lehrer" - Köln, Shambhala Meditation Zentrum

Seit Februar 2024 - L
eiter des gemeinnützigen Shambhala Meditationszentrums Köln


 

Publikationen:


Veröffentlichung des Artikels: "Nicht bewegen!" (Kraft der Stehmeditation) in der Zeitschrift "Ursache/Wirkung" Ausgabe Nr. 117, Thema: Meditation (erschienen: 28. August 2021)


Veröffentlichung des Artikels: "Bei Besinnung bleiben" in der Zeitschrift "Ursache/Wirkung" Ausgabe Nr. 121, Thema: Mit allen Sinnen (erschienen: 19. August 2022)


Veröffentlichung des Artikels: "Warum...sich aus Buddhismus und Daoismus gleichermaßen schöpfen lässt." in der Zeitschrift "Buddhismus Aktuell" Ausgabe 1/2024, (erschienen: 21. Dezember 2023)